Pflege

Die Pflegeleistungen der Spitex Moesa für Misox und Calancatal

Ausgehend von der Bundesverordnung über die von der Krankenpflegeversicherung übernommenen Krankenpflegeleistungen (KLV) unterscheidet unser Dienst zwischen drei Pflegearten. Dies sind die „Massnahmen der Grundpflege“, die „Massnahmen der Untersuchung und der Behandlung“ und die "Abklärung und Beratung".

Massnahmen der Grundpflege

 Diese betreffen die grundlegenden Aktivitäten des täglichen Lebens. Insbesondere:

  • persönliche Hygiene: Bad, Dusche, Toilette
  • Hilfe beim An- und Auskleiden
  • Hilfe beim Aufstehen aus dem Bett und beim Hinlegen
  • Anlegen von Bandagen und Einreiben

Massnahmen der Untersuchung und der Behandlung

Hierbei handelt es sich um medizintechnische Behandlungen durch spezialisiertes Personal (Krankenpfleger und Fachangestellte Gesundheit), die durchgeführt werden, um Schäden aufgrund einer Krankheit, eines Unfalls oder einer Behinderung zu verhindern, zu heilen oder einzudämmen. Diese Untersuchungen und Behandlungen umfassen insbesondere die folgenden Gruppen:

  • Messung der Vitalzeichen (Puls, Blutdruck, Temperatur, Atem, Gewicht).
  • Einfache Bestimmung des Zuckers in Blut und Urin.
  • Entnahme von Untersuchungsmaterial zu Laborzwecken.
  • Massnahmen zur Atemtherapie (wie O2-Verabreichung, Inhalation, einfache Atemübungen, Absaugen).
  • Einführen von Sonden oder Kathetern und die damit verbundenen pflegerischen Massnahmen.
  • Massnahmen bei Hämo- oder Peritonealdialyse.
  • Vorbereitung und Verabreichung von Medikamenten sowie Dokumentation der damit verbundenen Tätigkeiten.
  • Enterale oder parenterale Verabreichung von Nährlösungen.
  • Massnahmen zur Überwachung von Infusionen, Transfusionen und Geräten, die der Behandlung oder der Kontrolle und Erhaltung von vitalen Funktionen dienen.
  • Spülen, Reinigen und Versorgen von Wunden (inkl. Dekubitus- und Ulcus-cruris-Pflege) und von Körperhöhlen (inkl. Stoma- und Tracheostomiepflege) sowie Fusspflege bei Diabetikern.
  • Pflegerische Massnahmen bei Störungen der Blasen- oder Darmentleerung, inkl. Rehabilitationsgymnastik bei Inkontinenz.
  • Hilfe bei Medizinal-Teil- oder -Vollbädern; Anwendung von Wickeln, Packungen und Fangopackungen.
  • Pflegerische Massnahmen zur Umsetzung der ärztlichen Therapie im Alltag, wie Einüben von Bewältigungsstrategien und Anleitung im Umgang mit Aggression, Angst, Wahnvorstellungen.
  • Unterstützung für psychisch kranke Personen in Krisensituationen, insbesondere zur Vermeidung von akuter Selbst- oder Fremdgefährdung.

Spezialpflege durch ACAM Moesano

Dank motivierter und spezialisierter Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung kann ACAM eine Reihe von Spezialpflegeleistungen bereitstellen. Dabei sind wir insbesondere in den folgenden Bereichen tätig:

Palliativpflege

Bei unheilbaren progressiven Krankheiten kann eine unserer Pflegefachfrauen (mit DAS-Spezialisierung in Onkologie) ein Pflegeteam einrichten und koordinieren, um zusammen mit dem Hausarzt und den Fachärzten eine bestmögliche Lebensqualität zu Hause zu erreichen. Je nach Erfordernis können wir sowohl eine Nachtbereitschaft als auch eine verlängerte Unterstützung während des Tages anbieten.

Onkologische Pflege

In diesem Bereich unterhalten wir einen engen Kontakt und eine fortlaufende Zusammenarbeit mit den onkologischen Zentren des Kantons Tessin, mit den Onkologen und mit den Vereinen, die sich auf diesem Gebiet engagieren, wie der Krebsliga Schweiz und der Associazione Triangolo. Wir sind somit dazu in der Lage, Personen mit onkologischen Erkrankungen nach genauer medizinischer Indikation zu pflegen und zu überwachen. Unsere Mitarbeiter verfügen über einen Ausbildungsgrad, der es ihnen erlaubt, Personen mit komplexen Behandlungen (Pumpen zur Verabreichung von Arzneimitteln, parenterale Ernährung über Sonden, Aortenklappeninsuffizienz, peripher eingeführte zentralvenöse Katheter usw.) zu Hause zu versorgen.

Weitere Pflegeangebote

  • Behandlung von Verletzungen
  • Pflege von Diabetikern
  • Geriatrie
  • Pflege bei seelischen Belastungen
  • Prävention

Abklärung und Beratung für häusliche Pflege

Jede Anfrage wird von einem Einsatzleiter ausgewertet, der sich hierzu auf das mehrdimensionale Instrument RAI-HC (Resident-Assessment-Istrument Home Care) stützt. Dadurch soll das Pflegebedürfnis von Beginn an unter Berücksichtigung der Gesamtsituation abgeklärt werden. Dieses Instrument ist auf die Besonderheiten der häuslichen Pflege in der Schweiz ausgerichtet und erfüllt auch die Anforderungen gemäss dem Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG).


Auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Einschätzung kann ein individuelles Einsatzprogramm zusammengestellt werden, das nicht nur den körperlichen Zustand der Person berücksichtigt, sondern auch die jeweiligen persönlichen, familiären und strukturellen Ressourcen.

Zu diesem Zweck vereinbart der Einsatzleiter sobald wie möglich eine Besprechung im Haus oder in der Wohnung der Person. Die Abklärung dauert im Durchschnitt etwas mehr als eine Stunde, und bei dieser Gelegenheit werden auch die Bedingungen unseres Einsatzdiensts erläutert.

Downloads